Chefarzt (m/w/i) Orthopädie/Endoprothetik

Waldshut

Sie sind Perfektionist und bringen Menschen wieder in Bewegung? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Chefarzt (m/w/i) Orthopädie und Endoprothetik für das Klinikum Hochrhein  in Voll- oder Teilzeit.

Wissenswertes über die Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie

1.500 Operationen im Jahr, Basisklinik des Traumanetzwerkes der DGU - das ist die Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie der Klinikum Hochrhein GmbH. Als V-Haus mit BG-Zulassung bieten wir eine vollumfängliche Unfallversorgung inklusive Osteosynthesetechniken. Die Primär - und Revisionsprothetik von Hüfte, Knie und Schulter mit Einsatz von Navigationssystem gehört zu unseren Kernkompetenzen. Darüber hinaus haben wir uns auf die arthroskopische und offene Versorgung von Schulterpathologien spezialisiert. Gerne würden wir nun auch die Endoprothetik in unserem Haus etablieren. Hierfür suchen wir SIE!

Ihr Profil

Sie sind Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit Zusatz-Weiterbildung Spezielle Unfallchirurgie und haben mehrjährige Erfahrung in der Endoprothetik. Sie verstehen sich als Arzt, der die Abteilung neben einem hohen medizinisch-fachlichen Anspruch auch durch persönlichen Einsatz und organisatorisches Geschick weiter entwickelt. Dieses Gestaltungsinteresse zeichnet Sie ebenso aus, wie eine hohe persönliche Integrität, Engagement in der Weiterbildung und Freude an interdisziplinärer Zusammenarbeit.

Das erwartet Sie!

Wir bieten Ihnen eine auf Dauer angelegte Führungsposition mit Gestaltungsmöglichkeiten in einem modernen Krankenhaus. Sie erhalten zudem die Möglichkeit zur Führung einer eigenen Sprechstunde in Ihrem Spezialgebiet.

Sie haben Fragen?

Gerne steht Ihnen für Vorabinformationen unser Geschäftsführer, Herr Dr. med. Hans-Peter Schlaudt, zur Verfügung. Telefon: 07751 85-4151 (Sekretariat)

Zurück

Bewerben Sie sich

Einverständniserklärung

Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass die Klinikum Hochrhein GmbH meine Bewerbung und die darin enthaltenen erforderlichen Daten gem. §28 BDSG im Rahmen des Bewerbungsverfahrens bis drei Monate nach Abschluss des Verfahrens speichert. Sämtliche Daten und Unterlagen werden anschließend gelöscht.



Schritt 1/4: Persönliche Daten und Informationen

Name, Adresse, Kontaktdaten










Pflichtfelder sind mit einem Stern * gekennzeichnet.