Medizinische Klinik 1

Mehr als 6.000 Patienten pro Jahr aus dem gesamtem Landkreis vertrauen auf die Kompetenz der beiden medizinischen Kliniken, die das gesamte Spektrum internistischer Erkrankungen behandeln. Das Spital Waldshut ist akademisches Lehrkrankenhaus der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und verfügt über eine interdisziplinäre Intensivstation sowie eine große Notaufnahmestation, die rund um die Uhr von einem Ärzteteam versorgt wird.

In der Medizinischen Klinik 1 (60 Betten) unter der Leitung von Chefärztin Dr. med. Sun Ju Kim werden im Jahr 3.000 Patienten mit Herz-und Gefäßerkrankungen (Kardiologie & Angiologie),  Lungenerkrankungen (Pneumologie) und Schlaganfällen behandelt. Die Schlaganfall Spezialeinheit „Stroke Unit“ sichert eine 24-Stunden-Akutversorgung neurologischer Notfälle und damit kurze Wege mit schneller und umfassender medizinischer und pflegerischer Betreuung von Patienten nach einem Schlaganfall. Darüber hinaus ist die Klinik das Schrittmacherzentrum der Region. Unverzichtbare Bestandteile des modernen Therapiekonzeptes ist die fächerübergreifende Zusammenarbeit mit allen in den Spitälern Hochrhein vorhandenen Fachdisziplinen, die enge und vertrauensvolle Kooperation mit den niedergelassenen Ärzten und die enge Anbindung an die Kompetenzzentren Neurozentrum und Universitäts-Herzzentrum des Universitätsklinikums Freiburg. So übernimmt die Klinik für Kardiologie und Angiologie I auf dem Gebiet "Invasiver Kardiologie" die Akut-Therapie, z.B. die Herzkatheter-Therapie bei akutem Herzinfarkt und das Neurozentrum die ggf. notwendige Thrombektomie bei akutem Schlaganfall.

Team

Ärzteteam der Inneren Medizin
Dr. med. Sun Ju Kim
Fachärztin Innere Medizin, Kardiologie, Notfallmedizin
Chefärztin
Dr. med. Christian Götz
Innere Medizin
Oberarzt
Dr. med. Caroline Vetter
Innere Medizin
Oberärztin
Dr. med. Kezhong Wu
Innere Medizin
Oberarzt
Dr. med. Carola Dietz
Innere Medizin
Funktionsoberärztin
Dr. med. Claudia Fürst
Innere Medizin
Funktionsoberärztin

Herz & Gefäße

Kardiologie und Angiologie

Die Medizinische Klinik 1 verfügt mit den Fachbereichen Kardiologie und Angiologie über alle Kompetenzen zur Diagnose und Behandlung von Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen. Dazu gehört das Wissen um die neuesten Methoden ebenso, wie die Erfahrung und die medizintechnische Ausstattung, um jeden Patienten individuell und umfassend versorgen zu können. Im Mittelpunkt der Behandlung stehen Herzdurchblutungsstörungen, Herzschwäche und die Behandlung von Herzrhythmusstörungen, die Festlegung des Schweregrads von Herzklappenfehlern sowie die Behandlung von Gefäßerkrankungen (z.B. im Rahmen der Schlaganfallversorgung).

Erkrankungen, für die Diagnostik und Therapie angeboten werden:

  • Arteriosklerose (Arterienverkalkung)
  • Herzkranzgefäßerkrankungen, akuter Herzinfarkt
  • Herzinsuffizienz (Herzschwäche)
  • Herzklappenerkrankungen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Durchblutungsstörungen der hirnversorgenden Gefäße/Behandlung von Schlaganfällen und der peripherer Gefäße
  • Thrombose (Verschluss eines Blutgefäßes durch ein Blutgerinnsel)
  • Arterielle Hypertonie (Bluthochdruckkrankheit)
  • Risikofaktorenmanagement (Bluthochdruck, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Adipositas)

Angewendete diagnostische Verfahren:

  • Ruhe-EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-EKG
  • 24-Stunden-Blutdruckmessung
  • Transthorakale Echokardiographie (Ultraschalluntersuchung des Herzens inkl. Kontrastmittelechokardiographie)
  • Transösophageale Echokardiographie (inkl. 3D-Echokardiographie)
  • Untersuchung der Blutgefäße mittels Ultraschall (Doppler- und Duplex-Sonographie)
  • Stress-Echokardiographie (ergometrisch)
  • Rechtsherzkatheter
  • Schellong-Test und Kipptischuntersuchung
  • Perikardpunktion
  • nicht-invasive, programmierte Stimulation per Schrittmacher/Defibrillatoren bei Vorhofflimmern und -flattern
  • Kardioversion
  • Telemetrie-Überwachung und Home-Monitoring
  • Implantation von Event-Recordern
  • Implantation von Herzschrittmachern, Defibrillatoren (ICD) sowie die ambulante Nachsorge der verschiedenen SM-Systeme und notwendiges Home-Monitoring. In der Abteilung werden jährlich etwa 160 Schrittmacher (Ein- und Zwei-Kammer-Schrittmachersysteme) sowie Defibrillatoren (ICD) implantiert.

Lungenerkrankungen

Pneumologie

Die Medizinische Klinik 1 bietet das gesamte Spektrum der pneumologischen Diagnostik und Therapie. Die Entwicklung moderner Untersuchungs- und Behandlungsverfahren erlaubt es heute, Erkrankungen der Atemwege und der Lunge rechtzeitig zu erkennen und in vielen Fällen erfolgreich zu behandeln. Zu den häufigsten Lungenerkrankungen zählen die chronisch obstruktive Bronchitis (COPD) sowie das Asthma bronchiale oder schlafbezogene Atmungsstörungen.

Erkrankungen, für die Diagnostik und Therapie angeboten wird:

  • Pneumonie (Lungenentzündung)
  • Interstitielle Lungenerkrankungen (Lungenfibrosen)
  • Sarkoidose, Berylliose
  • Tuberkulose
  • Atypische Mykobakteriosen
  • Pulmonale Hypertonie (alle Formen)

Angewendete diagnostische Verfahren

  • Spirometrie
  • Bodyplethysmographie
  • Diffusionsanalyse
  • Spiroergometrie
  • Blutgasanalyse
  • Unspezifische und spezifische Provokation
  • Thorakale Sonographie
  • Flexible Bronchoskopie
  • Starre Bronchoskopie
  • Vigilanztests
Medizinische Klinik 1

Schlaganfall-Spezialeinheit "Stroke Unit"

Jedes Jahr erleiden mehr als 200.000 Menschen einen Schlaganfall. Wie aus heiterem Himmel, so berichten viele Patienten, habe sie der Schlag getroffen. Ursächlich für diesen Notfall ist in den meisten Fällen ein verstopftes blutleitendes Gefäß. Durch die daraus folgende Minderversorgung der Gehirnzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen können wichtige Funktionen des Gehirns unvermittelt ("schlagartig") ausfallen, Zellen beginnen abzusterben. 20 Prozent sterben innerhalb von drei Monaten an den Folgen, von den Überlebenden können nur 30 Prozent ihr bisheriges Leben uneingeschränkt fortsetzen. Dabei gilt: Je weniger Zeit zwischen Schlaganfall und Behandlung vergeht, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Hirngewebe retten lässt.

Notfallversorgung im Spital Waldshut
Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute und die Behandlung kann in den ersten drei bis vier Stunden nach einem Schlaganfall für den weiteren Krankheitsverlauf entscheidend sein. Im Spital Waldshut ist sichergestellt, dass die Notaufnahme an allen Tagen rund um die Uhr besetzt ist und Schlaganfall-Patienten schnell und effektiv behandelt werden können.

Telefonnummer der Notaufnahme: T 07751 85-4319

In der zertifizierten Schlaganfall-Spezialeinheit „Stroke Unit“ im Spital Waldshut steht, den alleine im Landkreis Waldshut betroffenen 500 Schlaganfall-Patienten im Jahr, eine zertifizierte Schlaganfallbehandlung zur Verfügung, die normalerweise nur in großen Zentren durchgeführt werden kann. Betroffene werden durch ein multiprofessionelles Team aus Ärzten, Pflegenden, Neurologen, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und Sozialarbeitern betreut. Um die Zertifizierung nach den Kriterien der Arbeitsgemeinschaft Schlaganfallstationen Baden-Württemberg (AGSW) zu erhalten, muss neben den strukturierten Abläufen u.a. auch die Möglichkeit einer Angiographie (Röntgenuntersuchung) der Hirngefäße und einer Lyse-Behandlung rund um die Uhr, die Verfügbarkeit eines Computer- oder Kernspintomographen sowie die intensivpflegerische Betreuung der Patienten inklusive Überwachung am Monitor nachgewiesen werden. Es muss erkennbar sein,  dass alle Voraussetzungen für eine optimale Behandlung von Patienten mit einem Schlaganfall vorhanden sind und auch im Alltag erfolgreich umgesetzt werden. Als integrierter Bestandteil der Medizinischen Klinik 1 sind damit umfassende diagnostischen Maßnahmen zur Feststellung der Schlaganfallursache und der Durchführung einer Akuttherapie verfügbar.

Leistungen der Stroke Unit:

  • Umfassende Diagnostik
  • Entscheidung über die bestmögliche Behandlung
  • Notfalltherapie, Thrombolyse zur Wiedereröffnen eines verschlossenen Hirngefäßes
  • Abklärung der Ursachen des Schlaganfalls
  • Prophylaxe zur Vermeidung weiterer Schlaganfälle
  • Überwachung der Patienten zur Erkennung und Vermeidung neurologischer und internistischer Komplikationen inkl. Atmung, Herz-Kreislauf, Flüssigkeitshaushalt, Blutzucker und Temperatur.
  • Einstellung von Risikofaktoren, Blutdruck, Diabetes mellitus, Blutfette, Nikotinentwöhnung
  • Frührehabilitation (Logopädie, Physiotherapie, Ergotherapie)
Medizinische Klinik 1

Sprechstunden

Privatambulanz

Termine nach Vereinbarung, Anmeldung unter Telefon 07751 85-4341

Herzschrittmacher- und ICD Kontrolle

Termine nach Vereinbarung, Anmeldung unter Telefon 07751 85-4350

Herzinsuffizienz- und Rhythmusambulanz

Termine nach Vereinbarung, Anmeldung unter Telefon 07751 85-4350

Kontakt

Chefärztin

Dr. med. Sun Ju Kim

Fachärztin für Innere Medizin

Schwerpunkt:
Kardiologie

Zusatzbezeichnung:
Notfallmedizin
 

sunju.kim@spitaeler-hochrhein.de

Spitäler Hochrhein GmbH
Spital Waldshut
Medizinische Klinik 1
Kaiserstraße 93-101
79761 Waldshut-Tiengen
Sekretariat

Kerstin Jäger

T 07751 85-4341
F 07751 85-9004
kerstin.jaeger@spitaeler-hochrhein.de